Shop-Eingang

Early-Morning-Biketrip

Guten Morgen,
darf ich Euch mitnehmen zu einer frühmorgendlichen Fahrradrunde?

(Warum ist die Schrift auf einmal zentriert? Gefällt mir nicht - muss ich gleich mal dran arbeiten - so besser.)

Schon gestern abend hatte ich so den Gedanken, heute morgen mal etwas mit dem Radel unterwegs zu sein. 
Mit der festen Überzeugung, dass sich das über Nacht verwächst, konnte ich dann recht gut schlafen.
Aber was ist das? 
Heute morgen war dieser komische Gedanke wieder da.
Also, ab auf´s Rad und Euch nehme ich ein Stückchen mit.


 Ausgesucht habe ich mir die Halbmarathon-Route. Wir wohnen ja landschaftlich sehr schön an einer DLV-vermessenen Marathon-Route. Daran schließt sich eine Halbmarathon und eine 30-km-Strecke an.
Könnt Ihr Euch denken, was ich an den nächsten Montag Vormittagen so mache?
Heute also erstmal 21.1 km. Gestartet bin ich bei etwas Km 9 (wär´ ja blöd, erst 9 km zum Startpunkt zu fahren und dann 9 km wieder nach Hause)
 Zwischendurch habe ich mir und meinem Rädchen eine kleine Pause gegönnt. Wie ihr sehen könnt, bin ich fahrradtechnisch nicht ganz auf dem neuesten Stand. Ich bin meiner Freundin Petra allerdings sehr sehr dankbar, dass sie mir letztes Jahr ihr altes Studentenrad geschenkt hat, weil mein Fahrrad leider auseinander gebrochen ist. Dieses Rad trägt mich nun sehr zuverlässig durch die Gegend und es hat doch Charakter, oder. Ich verwerfe immer wieder den Gedanken an ein neues Rad, weil ich dieses so mag.

 Unterwegs finden sich allerlei Wegweiser, damit man sich nicht verlaufen /-fahren kann. Den Unterschied zwischen der Straßenbeschriftung und der Beschilderung hat mir mein Mann gestern abend erklärt. Ich habe aber nicht richtig zugehört. Jetzt möchte ich es allerdings doch wissen. Dann muss ich das wohl heute abend zugeben.
 Der Weg führt durch schöne Wälder
 und durch ganz gruselige Wohngebiete mit furchtbaren Bausünden vergangener Jahrzehnte
und am Ende auch wieder nach Hause.
Nach 19,37 km bin ich dann wieder zu Hause angekommen. Irgendwo muß ich wohl abgkürzt haben.

Hat Spaß gemacht - ich hoffe, Euch auch.
Mal schauen, was der Tag sonst noch so bringt.
Vor der Fahrradtour habe ich heute schon mein Küchenfenster geputzt und ein Nähprojekt beendet. So viel Energie muß sich doch noch für einiges anderes nützen lassen.
Liebe Grüße
Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen